Für viele Frauen ist die Kaiserschnittnarbe die erste große Narbe an ihrem Körper. Ganz klar, dass diese Narbe Fragen aufwirft. Besonders wenn sie nicht so abheilt wie man es sich wünscht oder man Beschwerden nach der Geburt hat, die man vor der Schwangerschaft nicht gehabt hat.

Ich habe mit einigen Fachleuten gesprochen, die sich intensiv mit Narbenbildung und Narbenbehandlung beschäftigen und ihr Wissen in den Interviews teilen.

Michaela Liedler im Gespräch

Michaela Liedler ist Physiotherapeutin und Ostheopathin (MSc D.O.) und ist Gründerin des Zentrums für postoperative Narbenbehandlung in Wien, sowie Entwicklerin der “Liedler Technik”, bei der Verwachsungen und Verklebungen nach Bauchoperationen bis in die Tiefe mobilisiert und gelöst werden.

Ihr Ziel: Spannungen im Körper aufzulösen und so neue Bewegungs-Freiheit entstehen zu lassen, die es dem Körper ermöglicht, zu einer neuen inneren Balance zu finden. 

In ihrem Buch “Peritoneale Adhäsionen” steigt Michaela Liedler tiefer in das Thema Verklebungen und Verwachsungen ein und zeigt Maßnahmen, wie man selber durch bestimmte Übungen die Narbe in seinen Körper integrieren kann.

Video -> Interview

Dr. Sonja Reitz

Frau Dr. Reitz, ist Psycho- und Traumatherapeutin und niedergelassene Fachärztin für Allgemeinmedizin in Hamburg. Ihre Schwerpunkte sind klassische Homöopathie und Naturheilverfahren.

Sie ist Entwicklerin einiger Behandlungsmethoden, wie der BMS-Kinesiologie (Body-Mind-Soul- Kinesiologie®) bei der sie den Ursachen einer Krankheit auf den Grund geht und nach einer individuellen Behandlungsmethode sucht, sowie der “Ganzheitlichen Narbenentstörung nach Dr. Reitz”. Bei dieser Methode wird die Narbe als Störfeld im Körper behandelt und ein Trauma, welches in der Narbe gespeichert ist, aufgelöst.

In Ihrem Buch “Heilung in Sekunden” durch Narbenentstörung erklärt Sie die wesentlichen Zusammenhänge zwischen Erkrankungen und Narben und zeigt anhand von anschaulichen Fällen woran man gestörte Narben oft erkennen kann.

Erfahre im Interview mehr warum gerade die Kaiserschnittnarbe oft ein Störfeld im Körper darstellt und wie dieses mit der “Ganzheitlichen Narbenentstörung nach Dr. Reitz” aufgelöst werden kann.

Video -> Interview

Prof. Dr. Alexander Nast

Prof. Dr. Alexander Nast ist Dermatologe und Leiter der Abteilung für Evidenzbasierte Medizin an der Charité in Berlin. Er beschäftigt sich in seinem Fachgebiet mit der Erorschung der Haut und Ihren Erkrankungen. Er war Teil der Forschungskommission, die die im März 2020 veröffentlichte S2 Leitlinie zur Behandlung hypertropher Narben und Keloide, entwickelt hat.

Im Interview gibt er seine Erfahrungen mit Kaiserschnittnarben wieder, bei denen es zu einem übermäßigen Wachstum von Narbengewebe gekommen ist und erklärt, was betroffene Frauen tun können.

Video -> Interview Alexander Nast