Letzte Woche hast Du mit dem 1. Workout gestartet. Wie hast Du Dich nach dem ersten Training gefühlt? Vielleicht hast Du gemerkt, dass Du Dich auf das Anspannen des Beckenbodens ganz schön konzentrieren musstest. Das ist ganz normal. Wenn Du hinterher ein “komisches Gefühl” im Beckenboden gehabt hast, kann es gut sein, dass Du Muskelkater gehabt hast. Genau wie bei allen anderen Muskeln kann auch beim Beckenboden Muskelkater entstehen. Dieser macht sich oftmals durch ein Druckgefühl bemerkbar.

Diese Woche gibt es zwei Neuerungen:

  1. Nimm zur äußeren Beckenbodenschicht nun auch die mittlere Beckenbodenschicht bei den Übungen dazu. Wenn Dir das noch gelingen sollte, ist das gar nicht schlimm. Probiere es im Laufe des Kurses einfach immer wieder.
  2. Bau bei den Übungen die sogenannte Grundspannung auf, indem Du beim Ausatmen den Bauchnabel zur Wirbelsäule siehst und so die tiefe Bauchmuskulatur aktivierst. Beim nach innen ziehen des Bauchnabels, kann sich Deine Kaiserschnittnarbe bemerkbar machen. Starte daher sanft und steigere Dich nach Deinem Wohlgefühl.

Viel Spaß mit Workout Nr. 2!