Wie funktioniert Periodenunterwäsche nach der Geburt?

Periodenunterwäsche nach der geburt

Gastartikel von Weekiss zum Thema Periodenunterwäsche nach der Geburt

Der Körper einer Frau ist ein mächtiger Körper, vor allem weil er neues Leben in die Welt bringen kann. Dies ist möglich durch das Vorhandensein von Eizellen und anderen Teilen, die es ermöglichen, ein Baby zu bekommen. Abgesehen von der Freude, Leben in die Welt zu bringen, gehören zum Frau-Sein auch der monatliche Menstruationszyklus und die Menstruationshygiene.  Als Frau solltest du nicht nur auf dich achten, wenn du schwanger bist, sondern immer eine gesunde Wahl treffen, vor allem wenn es um Menstruationshygieneprodukte geht, die dich und deine Lieben schützen. Aus diesem Grund entscheiden sich immer mehr Frauen für umweltfreundliche Produkte wie Periodenunterwäsche. Das Konzept der wiederverwendbaren Unterwäsche, die das Menstruationsblut auffangen und sogar in der Zeit nach der Geburt von Nutzen sein kann, wirft einige Fragen auf. Wie funktioniert das? Wie lange kann ich sie tragen? Hier sind einige Antworten:

Was ist Periodenunterwäsche?

Periodenunterwäsche ist, wie der Name schon sagt, Unterwäsche, die der Hygiene während der Periode dient. Sie sehen aus wie normale Unterwäsche und sehen auch so aus. Der einzige Vorteil von Periodenunterwäsche besteht darin, dass sie im Schrittbereich hochsaugfähige Stoffe enthält, die das Menstruationsblut vergleichsweise leicht aufnehmen. Du musst dich nicht mit dem unangenehmen Gefühl herumschlagen, das die Verwendung von Binden mit sich bringt, obwohl die Periodenunterwäsche das Blut auf ähnliche Weise absorbiert. Wenn deine Periode einsetzt, fängst du das Blut einfach mit der Periodenunterwäsche auf, indem du sie wie eine normale Unterhose anziehst. Es ist wichtig, sie mindestens alle 12 Stunden oder bei Bedarf zu wechseln.

Obwohl die Periodenunterwäsche aus vier oder drei Schichten besteht, sind die inneren Schichten so dünn, dass sie kaum zu spüren sind. Sie sind in eine superweiche Außenschicht eingewickelt, die sich wie normale, alltägliche Unterwäsche anfühlt. Die äußere Schicht ist auslaufsicher, so dass die Unterwäsche in der Lage ist, Menstruationsflüssigkeit aufzusaugen, Gerüche zu kontrollieren und schnell zu trocknen, so dass sich die Trägerin während der gesamten Periode wohl fühlt. Was sind also die Vorteile von Periodenunterwäsche?

Periodenunterwäsche Weekiss
Beispielmodelle von Periodenunterwäsche von Weekiss

Vorteile der Periodenunterwäsche

Periodenunterwäsche ist im Vergleich zu Einwegartikeln wie Tampons oder Binden weitaus besser und umweltfreundlicher. Sie müssen nur einmal gekauft werden, können aber viele Male verwendet werden, ohne dass du sie kurzfristig wieder kaufen musst. Außerdem gibt es Marken wie Weekiss, die vegane Periodenunterwäsche aus Bio-Baumwolle herstellen.  Sie sind frei von Giftstoffen und Chemikalien, was sie nicht nur für die Umwelt, sondern auch für den Körper gut macht. Sie sind auch weniger sperrig und müssen nicht ständig gewechselt werden, da sie sehr saugfähig sind.

Periodenunterwäsche ist die ideale moderne Kleidung, die in vielerlei Hinsicht zum heutigen Lebensstil passt. Sie sind bequem, sauber und auf lange Sicht gesehen billig. Periodenunterwäsche ist außerdem pflegeleicht; ein einfaches Ausspülen und Waschen reicht aus, um sie nach dem Trocknen wieder zu verwenden.  Die Auswahl reicht von Hipster-Slips über Bikini-Schnitte mit hoher Taille bis hin zu Tangas. Sie können hier klicken, um die verschiedenen Optionen zu sehen, die dich interessieren könnten.

Periodenunterwäsche gibt es in vielen verschiedenen Saugfähigkeitsstufen, so dass für jeden etwas dabei ist, egal wie stark die Menstruation ist. Es gibt sie auch in verschiedenen Designs, Farben, Schnitten und Formen. Ein weiterer wichtiger Vorteil von Periodenunterwäsche ist, dass sie bei Wochenbettblutungen und sogar bei Harninkontinenz verwendet werden kann.

Rückbildung nach Kaiserschnitt

Spezialkurs Rückbildung nach Kaiserschnitt

Probiere jetzt 7 Tage kostenlos meinen Online Rückbildungskurs für Frauen nach Kaiserschnitt aus. Der Kurs enthält neben 8 Wochen Rückbildungstraining viele Informationen zu den Rückbildungs- und Heilungsprozessen nach einer Kaiserschnittgeburt.

Meld dich jetzt an und starte noch heute mit deiner kostenlosen Probewoche!

Jetzt ausprobieren

Kostenloser 7 Tage Test. Innerhalb der Probewoche jederzeit kündbar.

Wochenfluss und die Verwendung von Periodenunterwäsche

Wenn es an der Zeit ist, deine Krankenhaustasche zu packen, um dich auf dein Baby vorzubereiten, hast du wahrscheinlich schon viele Dinge für dein Kleines eingepackt: die perfekte Windel für Fotos und ein süßes Outfit für den Heimweg. Aber was ist mit deinen eigenen Bedürfnissen nach der Geburt? Nachdem du heldenhaft neues Leben in die Welt gebracht hast, brauchst du Wochenbett-Unterwäsche, denn sie soll den Wochenfluss aus Blut und Schleim (Lochia) absorbieren, der vier bis sechs Wochen nach der Geburt anhalten kann. In den ersten Tagen ist die Blutung stark und leuchtend rot, in den nächsten Wochen sollte sie nachlassen.

Die Blutungen nach der Geburt sind unterschiedlich stark. Im Wochenbett nach einem Kaiserschnitt ist die Wochenbettblutung meist nicht so stark wie nach einer Spontangeburt. Und auch, wenn Du stillst kann sich die Menge durch sogenannte Nachwehen phasenweise verstärken. Ärzte und Hebammen empfehlen, in dieser Phase auf Tampons und Menstruationstassen zu verzichten, um Infektionen und weitere verletzende Risse und Dammschnittnarben zu vermeiden.

Unterwaesche nach Kaiserschnitt
Hochsitzende Unterwäsche nach einem Kaiserschnittsorge verhindert unangenehmen Druck

Die meisten Frauen verwenden in den ersten Tagen nach der Geburt extra starke Binden, die die große Menge an Wochenfluss aufsaugen kann. Bei der Wahl der Binden sollte man darauf achten, dass sie weder Plastik enthalten noch parfümiert sind. Ach die Investition in spezielle Unterwäsche lohnt sich, die Du während des Heilungsprozesses im Wochenbett tragen kannst.  Die gute Nachricht ist, dass extra saugfähige Periodenunterwäsche diesen Zweck erfüllen kann. Sie nehmen den Wochenfluss und bei Inkontinenz nach der Geburt sogar Urin auf, der durch die geschwächte Beckenbodenmuskulatur nach der Geburt unkontrolliert abgehen kann.

Für Frauen, die einen Kaiserschnitt hatten, ist es wichtig, dass die Unterwäsche nach der Geburt hoch tailliert ist. Denn wenn die Taille nicht hoch genug ist, kann das Gummiband der Unterwäsche zu Reizungen an der Kaiserschnittnarbe führen. Für Frauen mit Geburtsverletzungen (Dammrissen oder Dammschnitten) sind die weichsten Materialien während der Heilungsphase am angenehmsten. Idealerweise ist die Unterwäsche für die Zeit nach der Geburt aus einem weichen, atmungsaktiven und bequemen Material wie Baumwolle gefertigt.

Unterwäsche für die Zeit nach der Geburt sollte außerdem dehnbar sein, denn es dauert etwa sechs Wochen, in dieser Zeit ziehen sich deine Gebärmütter zusammen, und je nach Entbindung kannst du während der Heilung Schmerzen im Bereich der Vagina und des Dammes oder entlang der Kaiserschnittnarbe haben – zu enge Unterwäsche kann den Heilungsprozess sogar behindern.

Periodenunterwäsche ist für die Zeit nach der Geburt ein toller, bequemer Begleiter! Sie ersetzt zu einem großen Teil Binden udn verhindern, dass du deine normale Unterwäsche ruinierst oder ausleierst, die vielleicht noch zu eng oder unbequem für deinen Bauch nach der Geburt ist. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Periodenunterwäsche wieder nützlich ist, sobald Deine Periode nach der Geburt wieder einsetzt.

Hat der Artikel dir gefallen?

Meld dich jetzt zu meinem Hebammennewsletter an und ich melde mich bei dir sobald ich einen neuen Artikel veröffentlicht habe.

Du bekommst garantiert keinen Spam und kannst dich auch jederzeit wieder abmelden.

    Ich freue mich auf dich!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert